Herzlich Willkommen sagt Jörg Büttner zu "Bue's News Klubkeller MODUL e.V." in Jena/ Thüringen

1976 bis 2011: 35 Jahre Klubkeller MODUL, und dann war leider Schluss!


Zu Bue's MODUL-Chronik mit Bildern

Interne Ü40-Wiedersehens-Partys für ehemalige Mitglieder und Stammgäste des Klubkellers Modul und befreundeter Jenaer Jugendklubs fanden bisher am 30.10.16 und am 30.10.17 mit jeweils ca. 400 Gästen statt, ein weiteres ist geplant.
Daraus entstand 2017 die öffentliche Ü40-Tanzveranstaltungsreihe "Tanz im Paradies" im Jenaer Paradiescafe. Die nächste Veranstaltung dieser Reihe steigt am Sa., den 30.06.18 im PK mit einer Video-Disco der DJs MAD & MIGUEL. Vorbestellungen für 8 € nehme ich gern an.
Für weitere Infos siehe bei Facebook:
1. - "KK MODUL Ü40-Freunde"
2. - geschlossene "KK MODUL Ü40-Gruppe"
mit Bildern und aktuellen News.


Klubkeller MODUL
im Volkshaus Jena


Im Mai 1981 während meines Hochschulstudiums an der Fr.-Schiller-Uni in Jena begann meine bis Mai 2006 dauernde 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Jugendklub "78'er MODUL" im Keller des Volkshauses, der bereits am 30.04.1976 als begehrter Freizeittreff für Jugendliche von der Fa. Zeiss eröffnet wurde. Der Hauptschwerpunkt lag auf Diskoveranstaltungen und Kommunikation. Jeden Veranstaltungsabend konnten sich bis zu 200 Gäste amüsieren, tanzen und kennen lernen. Nach der politischen Wende gründeten die Mitglieder unter meiner Leitung den "Klubkeller MODUL e.V.". In 20monatiger Eigeninitiative (mit Baumaterialunterstützung der Stadt) bauten die Vereinsmitglieder 1993/94 die Räumlichkeiten komplett um und nahmen nach der Wiedereröffnung im Dez. 1994 die Geschäftstätigkeit in eigene Hände.
1995 legte ich nach 13 Jahren die Funktion des Vorstandsvorsitzenden in die Hände von Veiko Graupe (2002 von Astrid Mathias abgelöst) und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Am 30.04.2001 jährte sich die Klubkeller- Eröffnung zum 25. Mal. Mit Hilfe alter Veranstaltungsbücher und über endlose Telefonate gelang es, im Mai 2001 über 350 ehemalige Mitstreiter und Stammgäste einzuladen und die 1. VIP- und Traditionsparty zu veranstalten. Der Erfolg unter dem Motto "Die Tradition lebt" erwog uns dazu, diese Party zu runden Jubiläen zu wiederholen. Anfragen nach mehr solcher Partys liesen im Herbst 2002 die "Tanz ab 30"-Partyserie entstehen, vor allem für die einheimischen "Junggebliebenen".


Jenas traditionsreiche Veranstaltungsstätte "Volkshaus"inkl.
Verein "Klubkeller MODUL" hinter der Goethegalerie



Am 13. Mai 06 fand im Klubkeller und Volkshaus-Foyer unter meiner Leitung (meine letzte Aktion als aktives Vereinsmitglied) eine fantastische "VIP-& Traditionsparty" zum 30. unter dem Motto: "ANNO 76- Die Party" mit ca. 600 Gästen und VIPs statt. Das sollte die letzte Großveranstaltung des Vereins gewesen sein. Wirtschaftliche Zwänge, Mieterhöhungsabsichten des Vermieters, verändertes Weggehverhalten und vielfältige Freizeitangebote in der Region sowie Leitungsschwäche führten ab Mitte der 2000er zu sinkenden Gästezahlen, die die Aussichten der wirtschaftlichen Überlebenslebensfähigkeit des nicht geförderten Vereins trübten. Ich selbst verlor Sommer 2009 den Kontakt. Anfang März 2011 erfuhr ich mit Entsetzen und Traurigkeit, dass nach 35 Jahren der Verein die Schlüssel beim Vermieter abgegeben hat und der Klub ab sofort geschlossen ist. Damit ist wieder eine langjährige Tradition in Jena verloren gegangen. - Sehr traurig, vor allem, weil es keine alternative und regelmäßige Ausgehmöglichkeit für junggebliebene "Ü30er" in der Stadt gibt!
----------------------------------------------
... Im Frühjahr 2009 (07.03.) fand noch die erfolgreiche Jenaer Schwarzbiernacht mit TOPLESS-Bardamen
im Klubkeller MODUL statt!
----------------------------------------------
Tolle "VIP-Partys" von 2001 bis 2006 stets Anfang Mai
anl. der Klubgeburtstage.

Werbung:

Wechseln.de - DAS Strom Partnerprogramm



Zu Bue's MODUL-Chronik mit Bildern


Zurück zur Startseite